SOUL FOOD

Wir lieben es bunt...

Paleo, Vegan, Low-Carb, Superfoods...wir probieren gerne alles aus, experimentieren und erfinden neue Rezepte. Essen gehört wie der Sport zu unserer Leidenschaft und unserem Hobby. Und das wollen wir mit euch teilen. Hier findet ihr Erfahrungsberichte, Wissenswertes und Rezeptideen, die euch vielleicht inspirieren, Freude oder einfach nur Lust & Hunger machen!

Brunch

GRANOLA POWER PULVER

granola pulver.jpg

ZUTATEN

500g Haferflocken

125g Nüsse (Mischung nach Wahl und Verträglichkeit)

50g Samen/Kerne (z.B. Chia, Sonnenblumenkerne, Leinsamen etc.)

125g gemischtes Trockenobst (Rosinen, Cranberries, Feigen, Datteln etc.)

1,5 EL Kakaopulver (ggf. noch 1/2 EL Kaffeepulver dazu mischen, nach Geschmack)

Schale einer halben Bio Orange

Haferflocken, Nüsse & Samen im vogeheizten Backofen kurz anrösten. Abkühlen lassen und Trockenobst, Kakaopulver und geriebene Orangenschale dazu geben. Die Mischung portionsweise in der Küchenmaschine zu groben Pulver mixen.

Ideal für Frühstücks-Porridge, Müsli oder Smoothie-Zutat!

(Rezept nach Jamie Oliver)

 

 

Sweat Potatoe Porridge

MIX UP YOUR BREAKFAST

Porridge Sweetpotatoe.jpg

Zutaten (für 2 Personen):

1 Süßkartoffel

1 Hand voll zarte Haferflocken

1 EL Leinsamen

1 EL Sonnenblumenkerne / Kürbiskerne

1 EL Walnüsse

1/2 TL Zimt

Die Süßkartoffel in grobe Stücke schneiden und mit Schale gar kochen. Die Schale lässt sich anschließend ganz leicht abziehen. Süßkartoffel stampfen oder pürieren. Mit Zimt abschmecken & etwas abkühlen lassen.

Den Mus mit Haferflocken und Leinsamen mischen und in eine Schüssel oder ein Weckglas füllen. Sonnenblumenkerne und Walnüsse anrösten (geht auch ohne) und das Süßkartoffelporridge damit toppen.

Wer es süßer mag kann den Mus auch mit Agavendicksaft süßen. Wer eher auf herzhaft steht, kocht die Süßkartoffel mit Gemüsebrühe auf, würzt den Mus mit Salz und Pfeffer und verzichtet auf den Zimt.

Guten Appetit!

Übrigens: auch als idealer Pre-Run Snack geeignet!

Smoothies

Smoothies, wir lieben Smoothies. Die gehen immer, denn die Vielfalt ist riesig und für jeden Anlass lassen sich die verschiedensten Zutaten zusammen mixen.

Soulfood Smoothie Grapefruit.jpg

Zum Frühstück: Nährstoffreich, liefert Energie & macht satt

Als Snack zwischendruch: stillt den kleinen Hunger und die Lust etwas Süßes

Vor dem Training: Leicht, bekömmlich & gibt Energie

Nach dem Training: versorgt den angestrengten Körper, füllt auf & belohnt

 

 

Veggie Muffins

Muffins.jpg

Zutaten:

400g Möhren & Zucchini

400g Dinkemehl (o.ä. Mehlsorte)

160 ml Olivenöl

300 ml Sojamilch

1/2 TL Salz

2 TL Backpulver

2 TL Natron

1 Hand voll Sonnenblumenkerne und/oder Walnüsse

Das Gemüse grob raspeln. Dann Mehl mit Salz, Backpulver und Natron mischen und alles mit dem Gemüse vermengen. Sojamilch und Öl dazu geben. Zum Schluss die Kerne/Nüsse unterheben. Die Masse in 12 mit Backpapier ausgelegten Muffin-Förmchen füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten auf 180-200 Grad backen. 

 

IMG_8014 Kopie.jpg

Thunfisch-Rote Beete-Apfel Burger

Zutaten

1 Apfel

1 Dose Thunfisch

2 Hand voll Mandeln gemahlen

1/2 Hand Sesam geröstet

2 Rote Beete Knollen

Petersilie

Salz & Pfeffer

Chili

geriebener Parmesan

Die Rote Beete (gekocht) in einem Mixer pürieren und mit Thunfisch und Mandeln vermengen. Die Petersilie grob hacken und mit den Gewürzen unter die Masse heben. 10 Minuten stehen lassen. Währenddessen den Apfel waschen, entkernen und in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Thunfisch-Rote Beete-Masse in mittelgroße Burgerpatties formen und im Backofen oder auf dem Grill zubereiten. Die Apfelscheiben in der Pfanne anbraten bis sie leicht braun sind. Zum Anrichten die Bullette zwischen die Apfelscheiben legen und nach Lust und Laune mit Parmesan, Cashewkernen, Apfelstückchen, Petersilie, Zitrone garnieren.

ROTE BEETE HUMMUS

Soulfood Rote Beete.jpg

REZEPT

1 Dose Kichererbsen

2 Knollen Rote Beete (gekocht)

1 Knoblauchzehe

2 EL Tahin

1EL frisch gepresste Zitrone

Salz & Pfeffer

Alle Zutaten mixen (wir benutzen dazu unseren Smoothie-Blender)

Abschmecken, ggf. nachsalzen/-pfeffern, FERTIG!

Mit frischer Petersilie servieren. Schmeckt toll auf frischem Brot, als Dip oder einfach nur so, mmmmmhhhh

 

 

PARIKA AUBERGINEN AUFSTRICH/DIP

Zutaten:

Paprika (2)

Auberginen (1)

Zwiebeln (1/2)

Knoblauch (1 Zehe)

Olivenöl (zum andünsten in der Pfanne)

Thymian (1 Stängel)

Salz, Paprikapulver (1/2 TL)

Zucker (1 Msp)

 Dip.jpg

Gemüse auf mittlerer Hitze im Backofen vorbacken. Anschließen schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Thymianblättchen in der Pfanne glasig dünsten. Gemüse und restliche Zutaten hinzugeben und aufkochen. Zum Schluss alles mit einem Pürierstab (o.ä. Gerät) zu einem glatten Mus mixen.

Als Brotaufstrich, Dip oder einfach so zum löffeln ;)

Erbsen-Minze-Wasabi Suppe

REZEPT

250g tiefgekühlte Erbsen

300ml Gemüsebrühe

1 EL Frischkäse

Grüner Wasabi (Schärfe je nach Vorliebe)

frische Minze

Salz & Pfeffer

Erbsen mit Gemüsebrühe aufkochen & ca. 10 Min. köcheln lassen. Vom Herd nehmen und mit dem Stabmixer pürieren. Den Frischkäse und eine Daumenspitze Wasabi untermischen (erst vorsichtig & später ggf. nachwürzen). Frische Minze klein hacken und mit Salz unf Pfeffer unter die Suppe mischen. Zum Servieren noch ein TL Minze als Topping verwenden.

 

Soulfood Green Smoothie.jpg

 

 

SPRING SALAD

Rezept:

150g Couscous

1 Süßkartoffel

1/2 Bund grüner Spargel

1 Pck. Kirschtomaten

3-4 Minzblätter

1/2 Granatapfel

Balsamico (blanco), Zitronensaft, Salz & Pfeffer

 Couscous Sweet Potatoe Spargel Salat.jpg

Den Couscous mit 1,5-fachen Menge kochendem Wasser vermengen und etwa 10 Minuten quellen lassen. Anschließend abkühlen lassen. Die Süßkartoffel schälen, in grobe Stücke schneiden und in Salzwasser kochen. Den Spargel in etwa 2-3 cm große Stifte schneiden und über kochendem Wasser kurz dünsten. Die Kirschtomaten halbieren und mit gehackter Minze vermengen. Couscous und Spargel dazu geben und mit Balsamico, Zitronensaft, Salz & Pfeffer abschmecken. Zum Schluss gewürfelte Süßkartoffel unterheben. Die Kerne des Granatapfels herauslösen und beim Servieren über den Salat streuen.

GUTEN APPETIT!